Lohmann, Sandra

 

Sportrait

Sandra Lohmann

von 2003

Eine kühle Blonde aus dem Norden? Sandra Lohmann kommt zwar aus dem Norden, und sie ist auch blond, aber kühl ist sie überhaupt nicht – im Gegenteil. Die Peiner Sportkegler und ihr Klub Flotte Neun wissen, dass sie sich im hohen Norden eine Perle geangelt haben.

In Cuxhaven kam die Neu-Peinerin im Alter von 12 Jahren zum Kegeln. Ihre Eltern waren aktive Sportkegler - keine Wunder also, dass auch Klein Sandra in ihre Fußstapfen trat.

Der Cuxhavener Nachwuchs wurde damals nicht – wie in Peine heute erfolgreich praktiziert – mit Spaß & Spiel zum Kegeln geführt. Dort herrschten andere Sitten: die Jugendtrainerin wurde gesiezt, nur sportliche Technik und Leistung standen auf dem Programm, es wurde schulmäßig gelernt. Aber das Ergebnis dieser Art der Jugendarbeit konnte sich sehen lassen. In der A- und B-Jugend nahm Sandra zwischen 1987 und 1991 drei mal an Deutschen Meisterschaften teil, und zwei mal holte sie im Mannschaftswettbewerb die Goldmedaille.

In der Welt der Erwachsenen setzte sie ihre „Laufbahn“ fort. Im Punktspielbetrieb arbeitete sie sich mit ihrem Team Eintracht Cuxhaven bis in die Verbandsliga – die zweithöchste Leistungsklasse der Bohlekeglerinnen - vor. Aber der Sport war nur eine Seite der Medaille ihrer Aktivitäten. Ihre berufliche Ausbildung zur Bankkauffrau setzte sie auch im Verein erfolgreich um: sie avancierte zur Kassenwartin.

Eine Bilderbuchkarriere nahm ihren Lauf und hätte sich in Cuxhaven auch fortgesetzt, wenn ihr damaliger Freund und Lebenspartner nicht seit 1993 in Peine gewohnt und gearbeitet hätte. 1999 zog es auch sie in die Fuhsestadt: “Es war Liebe auf den zweiten Blick“ meint sie rückblickend. Natürlich musste sie sehr viele Freunde zurücklassen, aber bereut hat sie den Wechsel nicht, besonders was das Sportliche und das Klubleben angeht.

Sportlich ging es mit ihr und dem ersten Damenteam des Klubs Flotte Neun mächtig bergauf. Gleich in ihrer ersten Saison schaffte sie den Aufstieg in die Bundesliga, und zwei Mal gelang ihr sogar der Sprung zu den Deutschen Meisterschaften. Beides – Bundesliga und DM – sind ihre sportlichen Ziele.

Aber auch in Peine ist der Leistungssport nicht alles. Als Rolf Dürkop nach 10 erfolgreichen Jahren seine Tätigkeit als Kassen- und Finanzwart des Vereins beendete, übernahm sie ohne lange zu Überlegen diesen verantwortungsvollen Posten und übt ihn seither sicher und souverän aus.

Aber auch damit noch nicht genug. Wann immer in der Jugendarbeit, im Klubleben oder im Verein Hilfe und Ideen gesucht werden, Sandra Lohmann ist engagiert dabei. Auf den Punkt bringt es die Peiner Jugendwartin Gabi Beckmann: „Sandra ist immer und zu jedem freundlich, zu jedem Spaß bereit, zuverlässig und mannschaftsdienlich. Sie ist auf jedem Gebiet einsatzfähig. Wenn Aufgaben anstehen, kennt sie kein Nein oder sonst übliche Ausreden. Sie packt einfach an.“

Sandra Lohman gehört zu der immer seltener werdenden Spezies von Mitmenschen, durch deren Engagement Vereten. Beides – Bundesliga und DM – sind ihre sportlichen Ziele.

 

letzte Aktualisierung: 26.12.2007