Impressum Datenschutz Admin

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Peiner Kegler Vereins!

Neuigkeiten

Eine überzeugende Mannschaftsleistung der Damen von Flotte Neun reicht nicht für den Tagessieg - Die Herren bringen aus Bremen ein 3:3 mit

Zum ersten Mal in dieser Saison stand Mannschaftsführerin Kerstin Falldorf der komplette Kader zur Verfügung. Auch Coach und Betreuerin Gabi Beckmann ist mit nach Celle gereist. Startspielerin Sandra Gröne spielte gute 896 Holz, Viviane Christiansen legte 909 Holz nach. Die 915 Holz von der Mannschaftsbesten Kerstin Falldorf und 909 Holz von Jessica Strupat bedeuteten am Ende sehr gute 3.629 Holz, 269 Punkte über Schnitt. Uelzen war jedoch auf allen Positionen minimal besser und erzielte insgesamt 3.641 Holz und verwies Flotte Neun I auf den zweiten Platz. "Wir können mit unserer Leistung absolut zufrieden sein und auch die guten Ergebnisse unserer zweiten Mannschaft runden einen gelungenen Spieltag in der Verbandsliga ab", so eine sichtlich glückliche Falldorf. Für die zweite Mannschaft spielten Petra Hadrys 900 Holz, Susanne Wichmann 904 Holz und Petra Hartleib 886 Holz. Kerstin Ortmann musste leider verletzungsbedingt schon bei den Eingewöhnungswürfen den Wettkampf beenden. Somit blieb der Zweiten eine gute Platzierung verwehrt.

Für die Herren der Flotten Neun gab es in Bremen in der Verbandsliga Licht und Schatten. Gegen den Tabellennachbarn Hannover 96 erspielte die Startachse mit einem glänzend aufgelegten Sven Bosse einen 12 Holz Vorsprung, am Ende musste man sich dann doch deutlich mit 4.287 zu 4.349 Holz geschlagen geben. Im einzelnen spielten Marco Kuhnert 867 Holz (der Gegner 862), Sven Bosse 888 Holz (881), Kai Klose 845 Holz (866) und Dirk Christiansen 862 Holz (871). Dirk Kohnert musste den Wettkampf nach nur 30 Wurf verletzt abbrechen, Thorsten Dalibor konnte die Niederlage mit nur 825 Holz nicht mehr abwenden. Im zweiten Spiel gab es einen Start-Zielsieg, die ersten drei Starter erspielten einen 16 Holz Vorsprung. Die „Senioren der letzten Tour“ Thorsten Dalibor und Dirk Christiansen mit Tageshöchstholz haben den Sieg schließlich über die Ziellinie gebracht mit 4.342 zu 4.334 Holz. Die einzelnen Ergebnisse: Sven Bosse 869 (873), Kai Klose 861 (853), Marco Kuhnert 864 ( 852), Dirk Christiansen 890 (884) und Thorsten Dalibor 858 (872).

Die KSG Peine musste auf schwer zu spielenden Bahnen in Hannover in der Verbandsklasse Süd kurzfristig den Ausfall von Norbert Krause kompensieren. Am Ende reichte es nur zu 3.285 Holz und zwei Spieltagspunkten. Werner Barisch spielte 777, Peter Eggers 841, Frank Bresch 820 und Axel Hille 847 Holz.

Am 3. Advent findet der nächste Spieltag auf Verbandsebene statt.

2022_11_14_Punktspiel_Damen_I.jpg

Geschrieben von Susanne Wichmann

Punktejagd auf Verbandsebene geht weiter - Keglerinnen müssen ins nahegelegene Celle

Die zwei Damenmannschaften der Flotten Neun Peine freuen sich auf das nächste Kräftemessen in der Verbandsliga. Erstmals in dieser Saison kann Mannschaftsführerin Kerstin Falldorf auf den kompletten Kader zurückgreifen. Für die erste Mannschaft stehen Sandra Gröne, Viviane Christiansen, Jessica Strupat und Kerstin Falldorf zur Verfügung, für die zweite Mannschaft Petra Hadrys, Petra Hartleib, Susanne Wichmann und Kerstin Ortmann.

Die Herren der Flotten Neun Peine treffen in Bremen auf den Tabellennachbarn Hannover 96 und dem noch sieglosen Treff Haßbergen. Nachwuchsspieler Gian-Luca Streitle verstärkt den Kader, bestehend aus Sven Bosse, Kai Klose, Marco Kuhnert, Dirk Kohnert und Dirk Christiansen.

Die KSG von 1982 Peine geht in der Verbandsklasse Süd in Hannover an den Start. Mit dem Zug werden Axel Hille, Peter Eggers, Norbert Krause und der wieder genesene Frank Bresch anreisen.

Geschrieben von Susanne Wichmann

Kerstin Falldorf mit erfolgreichem Einsatz für die deutsche Nationalmannschaft

Erstmals konnte nach Corona wieder ein Länderspiel stattfinden. Die Dänen waren am Wochenende in Fredericia Gastgeber.

Die Peinerin Kerstin Falldorf wurde kurzfristig 4 Tage vorher nachnomomiert. Nach der Anreise am Freitag konnten die Deutschen am Abend noch eine kurze Trainingseinheit absolvieren. Bei den spannenden vier Wettkämpfen in den Klassen der Damen, Herren, Damen A/B/C und Herren A/B/C konnten drei Siege eingefahren werden. Lediglich die Herren mussten sich dem Gastgeber beugen.

Kerstin Falldorf wurde in der Schlussachse eingewechselt und erreichte zusammen mit Anja Reinicke mit 906 Holz das Wettkampfhöchstholz bei den Damen in der Altersklasse A/B/C. "Es war ein spannender Wettkampf und eine tolle Erfahrung bei einem Länderspiel eingesetzt zu werden. Zum Glück hat mein Arbeitgeber mitgespielt und mir kurzfristig den Urlaub genehmigt. Eine schöne Anerkennung für die gezeigten Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften und beim Ländervergleich vor wenigen Wochen", so das Fazit einer sichtlich stolzen Kerstin Falldorf.

Die Bezirksoberliga startete am vergangenen Wochenende in die neue Saison. Ab dieser Spielzeit gehen hier 4er Mannschaften an den Start, die 3 besten Spieler kommen in die Wertung. Die zweite Mannschaft der Flotten Neun hatte gegen KSG Wolfenbüttel III Heimrecht und entschied das Spiel mit 2.535 zu 2.446 Holz 3:0 für sich. Benedikt Helms spielte 845 Holz, Miguel Christiansen 858 Holz und Thorsten Dalibor 832 Holz. Für den beruflich verhinderten Gian-Luca Streitle ist kurzfristig Gastkegler Jürgen Kubernus eingesprungen und erzielte 802 Holz.

Geschrieben von Susanne Wichmann

Einsatz in der Nationalmannschaft

Kerstin Falldorf ist in die Nationalmannschaft berufen. Am Samstag, 05.11. geht sie in Fredericia, Dänemark für Deutschland auf Punkte- bzw. Hölzerjagd.

Die Bezirksoberliga startet ebenfalls am Samstag in die neue Saison. Die zweite Herrenmannschaft der Flotten Neun Peine startet mit einem Heimspiel gegen die KSG Wolfenbüttel III. An den Start gehen Miguel Christiansen, Gian-Luca Streitle, Benedikt Helms und Thorsten Dalibor.

Geschrieben von Susanne Wichmann

Mit homogener Mannschaftsleistung zum Turniersieg

In Lüneburg ist der Knoten bei den Damen der Flotten Neun geplatzt und zum ersten Mal in dieser Saison wurde die maximale Punkteausbeute eingefahren. Mit 3.572 Holz verwiesen die Peinerinnen der ersten Mannschaft das Team aus Delmenhorst mit 3.511 Holz auf Platz zwei sowie Bülstedt/Vorwerk mit 3.433 Holz auf Platz drei. Sandra Gröne legte mit 894 Holz den Grundstein, Susanne Wichmann steuerte 896 Holz bei, Jessica Strupat 882 Holz und eine glänzend aufgelegte Schlussstarterin Kerstin Falldorf spielte mit 900 Holz Tageshöchstholz. "Nun sind wir in der Liga angekommen und wollen den Turniersieg in zwei Wochen in Celle wiederholen", gibt sich Mannschaftsführerin Kerstin Falldorf kämpferisch. Dann steht auch Viviane Christiansen wieder zur Verfügung. Als Trainerin der U18-Mannschaft war sie am Wochenende im Deutschlandpokal in Berlin im Einsatz. Die zweite Mannschaft konnte verletzungsbedingt nicht in voller Stärke antreten und spielte bei der Punktevergabe keine Rolle. Petra Hadrys gefiel mit 886 Holz und Petra Hartleib mit 853 Holz. Marion Dalibor brach nach 40 gespielten Würfen den Wettkampf ab.

Die Herren der Flotten Neun Peine erwischten in Verden einen rabenschwarzen Tag. Die Ergebnisse waren unterdurchschnittlich schlecht, nur Marco Kuhnert lieferte mit 877 Holz im ersten Spiel ein akzeptables Ergebnis ab. Uhlenköper Uelzen konnte das Spiel mit 4.422 zu 4.272 Holz klar für sich mit 3:0 entscheiden. Sven Bosse spielte 853 Holz (der Gegner 876), Dirk Kohnert 849 (871), Kai Klose 846 (892) und Dirk Christiansen 847 (885). Im zweiten Durchgang profitierte man von einem Totalausfall seitens des Gegners, hier reichte es am Ende zu einem knappen 2:1 Sieg für Peine, 4.276 zu 4.264 Holz. Positiv fiel Miguel Christiansen mit 861 Holz auf, der als Ersatz für seinen Vater in die Mannschaft rückte. Marco Kuhnert erzielte 858 Holz (869), Sven Bosse 840 (870), Dirk Kohnert 849 (889) und Kai Klose 868 (774). "Wir kommen nicht so richtig in Tritt und finden auch nicht den richtigen Biss. Allerdings schaffen wir es, uns bei Schwächen des Gegners doch zusammenzureißen", fasste Thorsten Dalibor die Leistung zusammen.

Auch die KSG von 1982 Peine hatte in Celle keinen guten Tag. Das Gesamtergebnis von 3.477 bedeutete am Ende nur 2 Spielpunkte. An Ersatzspieler Werner Barisch hat es nicht gelegen, dass am Ende kein besseres Ergebnis zustande gekommen ist. Ihm gelangen gute 871 Holz. "War nicht unser Tag", so das kurze Resümee des Mannschaftsführers. Norbert Krause spielte 844, Peter Eggers 861 und Axel Hille 901 Holz.

Geschrieben von Susanne Wichmann

Punktejagd auf Verbandsebene geht weiter

Am 30. Oktober steigt der 2. Spieltag für die Peiner Verbandskegler. Die Damen der Flotten Neun spielen am Sonntag in Lüneburg und müssen noch einmal die Mannschaft umstellen. Viviane Christiansen fährt als Trainerin mit der U18 Mannschaft zum Deutschlandpokal nach Berlin und wird durch Susanne Wichmann ersetzt. Sandra Gröne, Jessica Strupat und Kerstin Falldorf komplettieren die erste Mannschaft. "Ein Turniersieg auf den gern zu spielenden Bahnen in Lüneburg sollte möglich sein", gibt sich Susanne Wichmann kämpferisch. Für die zweite Mannschaft stehen Petra Hadrys, Petra Hartleib und Kerstin Ortmann zur Verfügung.

Die Herrenmannschaft der Flotten Neun kämpft in der Verbandsliga in Verden gegen Uhlenköper Uelzen und Sparta Hannover um mögliche sechs Punkte. "Die Bahnen in Verden sind nicht einfach zu spielen aber wir nehmen alle möglichen Punkte gerne mit", gibt Kai Klose die Marschrichtung vor. Neben Kai spielen Marco Kuhnert, Dirk Christiansen, Sven Bosse und Dirk Kohnert. Miguel Christiansen aus der zweiten Mannschaft verstärkt das Team.

In der Verbandsklasse Süd muss die KSG von 1982 Peine in Celle an den Start. Auch hier muss die Mannschaft neu formiert werden, für den verletzten Frank Bresch rückt Werner Barisch in die Mannschaft.

Geschrieben von Susanne Wichmann

1. Spieltag Verbandsebene

Leistungsträgerin Kerstin Falldorf fällt aus – Zweites Team tritt nur zu dritt an

Einen durchwachsenen Saisonstart legten die Keglerinnen der Flotten Neun Peine hin. Und das lag vor allem daran, dass sie beim Verbandsliga-Auftakt in Cuxhaven mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatten.

Die Peinerinnen waren nur mit sieben Spielerinnen angereist, das bedeutete, dass die 2. Mannschaft nicht komplett antreten konnte. Durch einen weiteren Ausfall musste die erste Mannschaft neu aufgestellt werden. "Die Vorzeichen standen mit der frühen Anreise eigentlich auf Entspannung, das Wetter meinte es gut und nach einem ausgiebigen Strandspaziergang in Cuxhaven wurde der letzte taktische Feinschliff vorgenommen", schilderte Susanne Wichmann – doch es folgte eine Hiobsbotschaft. Am Sonntag musste die erste Mannschaft neu formiert werden, da Leistungsträgerin Kerstin Falldorf gesundheitlich erstmal passen musste. Susanne Wichmann sprang dafür ein. Die erspielten 3.483 Holz reichten am Ende für Platz zwei, Uelzen fuhr mit 3.504 Holz den Tagessieg ein.

Es spielten für Flotte Neun I Sandra Gröne (885 Holz), Viviane Christiansen (862), Susanne Wichmann (860) und Jessica Strupat (876). Petra Hadrys (860), Petra Hartleib (831) und dann doch noch Kerstin Falldorf mit nur gespielten 60 Wurf für die zweite Mannschaft konnten in die Wertung nicht mehr groß eingreifen. "Die Erwartung nach der errungenen Deutschen Meisterschaft auf gleichen Bahnen war vielleicht zu hoch", bilanzierte Susanne Wichmann.

Die erste Herrenmannschaft der Flotten Neun ist mit einem 3:3 in die Verbandsliga gestartet. Im ersten Spiel mussten sich die Peiner der SG VHK Hameln KV Springe 52 mit 4.239 Holz zu 4.297 Holz geschlagen geben. Es spielten Marco Kuhnert 855 Holz (der Gegner 844 Holz), Sven Bosse 857 Holz (884), Kai Klose 848 Holz (849), Dirk Kohnert 827 Holz (864) und Dirk Christiansen 852 Holz (856). Das zweite Spiel ging kampflos mit 3:0 Punkten an Flotte Neun Peine, da der MTV Aurich nicht angetreten war. "Die Mannschaftsleistung war insgesamt auf einem schwachem Niveau, ein besseres Ergebnis haben wir durch Unkonzentriertheit und daraus resultierenden vielen Fehlwürfen selber verhindert", fasste Thorsten Dalibor den Tag zusammen.

Die KSG von 1982 Peine hat ihr Minimalziel von 3 Spieltagspunkten in der Verbandsklasse Süd erreicht. Auf den heimischen Bahnen in Peine spielten Peter Eggers 852 Holz, Norbert Krause 825 Holz, Frank Bresch 835 Holz und Axel Hille 878 Holz.

In zwei Wochen folgt bereits für alle der nächste Punktspieltag.

Geschrieben von Susanne Wichmann

Neue Internetseite online!

Herzlich willkommen auf der NEUEN Internetseite des Peiner Kegler Vereins.

Da die alte Seite veraltet war, haben wir uns dazu entschieden eine neue Seite auszugestalten.

Kegelbahn wieder geöffnet!

Liebe Kegelsportfreunde,

unsere Kegelbahn ist wieder geöffnet.

Der Vorstand

des Peiner Kegler-Verein von 1927 e.V.

2022_09_30_Neue_Halle.jpg2022_09_30_Alte_Halle.jpg

2586 Seitenaufrufe seit Onlinestellung am 01.10.2022.